Durch einen Freund wurde ich in der letzten Woche wieder auf die Möglichkeiten meines Nokia N80 aufmerksam gemacht, vor allem auf Funktionen die ich bis dato noch nicht entdeckt hatte. Wohl auch, weil ich sie noch nie benötigt habe.
So musste ich feststellen, dass es ein Leichtes ist via W-LAN Videos aus dem Netz zu laden und abzuspielen, dass ist auf dem heimischen PC fast schwieriger.

An die W-LAN-Fähigkeit des Handys erinnert, kam die Frage auf, ob man damit nicht auch zu Hause via Skype telefonieren kann. Man kann – mittels fring – die Software gibts es hier, wie der Hersteller hier schreibt, alles für lau. Es fallen nur die normalen Internetgebühren an, wobei heutzutage wohl fast alle ne Flatrate ihr Eigen nenn, denke ich jedenfalls.

Angestachelt von den neuen Entdeckungen und am Handy skypend versuchte ich erneut die Synchronisation des Handys mit Thunderbird in Angriff zu nehmen. Also ab ins Netz und die neueste PC Suite installiert, aber Nokia hat immer noch nicht verstanden, dass ein Großteil ihrer Kunden kein Outlook oder Lotus verwendet, eine Synchronisation mit Thunderbrid ist immer noch nicht möglich.

Für alte Nokia-Handys gibt es ein Plugin von Mozilla – hier – die neueren Handys der N-Reihe werden aber nicht unterstützt.

Da die Kalenderfunktion und das Verwalten von Terminen zunehmend wichtig für mich ist, musste eine Lösung her, Mobile Master (Synchronisation von Kalender, Adressen, Aufgaben, …) trat auf den Plan. Leider ist diese Software keine Freeware, und die Testversion ist stark beschränkt, daher viel mein Test auch nur sehr kurz aus, aber das Kapitel ist für mich noch nicht beendet. Die umfangreichen Möglichkeiten dieser Software, und das einfache und sichere Synchronisieren wirklich aller Daten, auch der Adressbücher, wird mich wohl noch von einem Kauf überzeugen, ich kenne mich.

Da ich bis jetzt keine andere Alternative gefunden habe, und der Erwerb einer Lizenz von Mobile Master noch aussteht, werden meine Kalenderdaten nun doch wieder über den Funambol-Server und das Funambol-Plugin synchronisiert. Da der Server erst gestartet werden muss, dauert der Vorgang insgesamt recht lang, es bleibt daher nur eine Notlösung.

Handy Spielereien und die leidige Synchronisation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.